Acht Frauen zählen zu den »Frauen mittendrin«, die in der Reihe »RomanTisch« Lesungen anbieten. Neben Barbara Winkler, Birgit Groß, Irene Fleischhauer, Monika Repp, Ulla Wagner und Karin Lauer sind es Erika Bönsel und Susi Scheibe, die jedoch bei der Vorstellung des Programms verhindert waren.
Acht Frauen zählen zu den »Frauen mittendrin«, die in der Reihe »RomanTisch« Lesungen anbieten. Neben Barbara Winkler, Birgit Groß, Irene Fleischhauer, Monika Repp, Ulla Wagner und Karin Lauer sind es Erika Bönsel und Susi Scheibe, die jedoch bei der Vorstellung des Programms verhindert waren.

RomanTisch - Kaffeediebe und Elefanten

 

Die kulinarischen Lesungen in der Reihe "RomanTisch" sind fester Bestandteil des Kulturprogramms in Reichelsheim. In diesem Jahr hat das Team der "Frauen mittendrin" Veranstaltungen mit historischem Bezug organisiert. Mit dem 1200-jährigen Bestehen der Stadt Reichelsheim und dem Lutherjahr bieten gleich zwei Jubiläen Anlässe, auf die sich die Lesungen beziehen.

Den Auftakt bildet am 7. Mai ein ungewöhnlicher Gottesdienst in der Laurentiuskirche. Eingebettete szenische Lesungen lassen auf Leben und Gedanken der Frauen der Reformation zurückblicken. Dabei geht es um Anfeindungen, Krankheit, Selbstbestimmung, Zukunft der Kinder, Glaubenskraft, Mut und Beharrlichkeit. Wie alle Veranstaltungen zum Lutherjahr, wird auch dieser Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrerin Angela Schwalbe zusammen mit dem evangelischen Dekanat organisiert.

 

Die Lesung unter dem Titel "Ein Elefant für Karl den Großen" - geht an die Wurzeln der Stadtgeschichte. Der historische Roman beschreibt, wie ein Elefant als Geschenk des Kalifen von Bagdad den Konflikt zwischen Sarazenen und Franken um politische und religiöse Macht im 9. Jahrhundert befrieden soll. Autor Dirk Husemann liest am 14. Juli im Neuen Rathaus Reichelsheim.

 

Der Orient, allerdings acht Jahrhunderte später, ist auch Thema des Romans "Der Kaffeedieb". Es ist die Geschichte eines jungen Spekulanten und Händlers, der im 17. Jahrhundert Kaffeepflanzen aus dem jemenitischen Mocha herausschmuggeln möchte, um das Kaffeemonopol der Osmanen zu brechen. Tom Meusert liest am 30. Juli in Heuchelheim aus dem Roman.

 

Die Lesung am 5. August in Blofeld hat statt ferner Lande die nächste Heimat zum Thema. "Der Wilden Frauen Gestühl" ist ein leider nur noch antiquarisch erhältlicher Roman, der in Reichelsheim und Umgebung zur Zeit der Befreiungskriege von der napoleonischen Herrschaft spielt.

 

Mit dem 27. August, an dem im Rahmen eines Gottesdienstes in der Laurentiuskirche eine Fotoausstellung zum Thema "Frauen - Glaube - Ursprung" eröffnet wird, nähert sich die Reihe ihrem Höhepunkt zum Lutherjahr. Die Fotografin Angela Jakob hat Frauenporträts aus verschiedenen Religionsgemeinschaften gestaltet. Die Ausstellung kann bis zum 10. September dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr und freitags von 19 bis 21 Uhr besichtigt werden.

 

 

Karten ab 16. Juni

 

An das 125-jährige Bestehen der Reichelsheimer Feuerwehr knüpft am 22. September eine Lesung des langjährigen aktiven Feuerwehrmannes Burkhard Kampschulte im Feuerwehrstützpunkt Reichelsheim an. Auszüge aus zwei Büchern über den Feuerwehralltag in München und im Ruhrgebiet geben Eindrücke von kuriosen aber teilweise auch menschlich problematischen Einsätzen.

 

Die letzten beiden Veranstaltungen führen die Besucher zurück in die Zeiten Luthers. Am Freitag, dem 13. Oktober, wird eine Spielszene der "Traaser Schaustecker" im Bürgerhaus Reichelsheim an Katharine von Bora erinnern. Das Stück, das in Platt aufgeführt wird, hat die letzten Lebenswochen von Luthers Ehefrau, nachdem sie auf der Flucht vor der Pest einen Kutschenunfall hatte, zum Thema.

 

Deutlich fröhlicher dürfte es bei der Abschlussveranstaltung am 27. Oktober im Dorfgemeinschaftshaus Heuchelheim zugehen. Dafür steht nicht zuletzt Markus Karger, der während eines Gastmahls mit authentischen Rezepten aus der Reformationszeit Tischreden Luthers rezitieren wird. "Wortgewaltig und witzig, oft auch ziemlich deftig, hat er seine Gäste unterhalten", berichten die Organisatorinnen über den Reformator.

 

Die Karten für die einzelnen Veranstaltungen (mit Ausnahme der Gottesdienste) sind ab dem 16. Juni bei "neun zieht an" in Reichelsheim,

Tel. 06035 3359, erhältlich.

 

Quelle: Wetterauer Zeitung online vom 10.03.2017