Vorstand putzt die Kirche

 

Mit Staubsauger, Bügeleisen, Putztüchern, Besen, Schrubber und Eimern pilgerte der Kirchenvorstand Ende September in die Kirche, um Spinnenweben, Tannennadeln, Staub von mehreren Jahren und Wachsflecken zu entfernen. Fast drei Stunden wirbelten die fünf Frauen, Karina Krug konnte nicht teilnehmen, da sie an einer Fortbildung zur Jugendleitercard teilnahm.

 

Flugs waren die Aufgaben verteilt: Heidi Mayer saugte die Polster, Beate Lemler reinigte sie mit einem feuchten Handschuh, Sabine Wilhelm fegte Spinnenweben, Renate Günter putzte die Bänke ab, Ines Dauernheim widmete sich der Empore und reinigte die Fenster. Lediglich das Fenster überm Altar und der obere Teil der hohen Fenster wurde ausgelassen: Zu gefährlich. Als das alles geschafft war, konnte der Fußboden gewischt werden, die Tür abgestaubt und der Schaukasten gereinigt werden.

 

Als Bonbon wusch Heidi Mayer den Behang des Lesepults. Einig waren sich die Frauen, dass die Grundreinigung dringend nötig war.

                                                                                                            (Ines Dauernheim)